Veit Korn

Veit Korn, Bildhauer, Steine, Skulpturen

Meine Arbeit…
hat begonnen mit Bewerbung und bestandener Aufnahmeprüfung der Fachhochschule für Graphik und Design in Würzburg. Hier konnte ich meine Grundkenntnisse der unterschiedlichsten Zeichen und Maltechniken verfeinern und erweitern, erhielt Einblicke in vielfältige Bereiche des Druckens, angefangen mit Siebdruck, Radierungen und Lithographie vom traditionellen Bleisatz bis zum Photosatz.
Während eines mehrmonatigen Praktikums in einer kleinen Druckerei im damals noch nicht sanierten Pleicherviertel in Würzburg, durfte ich neben einer modernen Offsetmaschine eine historische Kniehebelpresse aus „Gutenbergs Zeiten“ bedienen und hatte die seltene Gelegenheit mit einem Heidelberger Tiegel zu arbeiten.
Meine Liebe zu Kunst und Handwerk, ebenso mein Interesse an der Entstehungsgeschichte von Kunst und Handwerk war geweckt… Daher entschloß ich mich, erst einmal eine Handwerkslehre zu absolvieren und gleich danach das Studium „hinterherzuschieben“ (wie man in dem Alter so schön sagt) … so dachte ich zunächst….
Das Handwerk des Steinmetz und Steinbildhauers war mir damals nur vom Namen her bekannt, und es bedurfte eines kleinen Zufalls. In früheren Zeiten hätte man es benannt mit…“Fortuna streckt die Hände aus“…
Neben der klassischen Ausbildung zum Steinmetz waren auch hier die Arbeitsbereiche weit gefächert. Vom Arbeiten am Stein und dem Restaurieren von Denkmalen, über das Sanieren von Gebäuden und Kirchen, bis hin zur Gestaltung öffentlicher Plätze.
Aus Liebe wurde Leidenschaft und aus 2 bis 3 Jahren wurden 7Jahre bis ich mich entschloss, dann doch noch mein Studium zu beginnen, mit dem Studiengang Innenarchitektur allerdings in einem ganz anderen Bereich als ursprünglich geplant.
Die nächsten 4 Jahre hatte ich die Gelegenheit eine andere Seite des Gestaltens kennen zu lernen.
Möbel- und Gebäudeentwurf, Planungs- und Konstruktionslehre, Innenraumgestaltung mit Form und Farbe, Gebäudeanalyse, Bauphysik, Statik u.v.m…
Seit meinem Studium versuche ich mit der Vielfalt meiner Gestaltungsmöglichkeiten den Bogen zu spannen von Plastik und Skulptur bis Graphik und Malerei, frühere Ideen immer wieder aufzugreifen, diese zu variieren, und mit meiner Liebe zu meinem Metier Neues zu schaffen.

 

Austellung: VEIT KORN, 9/2015, Wien

ARBEITEN IN STEIN


SKIZZEN